[ AUSSERTECH.labz // NachtPortrait >>> Photographic Images by DAS_STROMKOPF ]

Into the Wald // day4 // 090909

Wache total platt auf. Gut geschlafen geht anders. Irgendwie macht das hotel die ganze zeit seltsame geraeusche, entweder brummt es unter dem kopfkissen oder die wand plickerpluckert wie ein tropfender wasserhahn. Erst ganz langsam, dann immer schneller werdend. This place is haunted...

Ich schleppe mich zum fruehstueck und wundere mich, warum ich die anderen gaeste dort alle gruesse. Die wirtin ist mal wieder aeusserst reizend und das ruehrei mit schnittlauch macht ebenfalls munter. Ich schaue noch kurz nach leichten touren, obwohl ich eigentlich schon entschieden habe, heute nicht viel zu fahren. Maaal seeehn.

Nach dem fruehstueck lese ich erst einmal auf dem balkon. Mache mich bereit, morgen abzureisen. Die tour von gestern wird man nicht toppen koennen und so langsam ziehts mich auch arg wieder in die stadt! Ich kann keine wandernden rentner mehr sehen, muss wieder unter meinesgleichen.

Was bietet sich da mehr an als ein abstecher nach muenchen? Werde dort eine "alte" arbeitskollegin besuchen, die sofort begeistert zustimmt und mir sogar noch ein zimmer organisiert. Vielen lieben Dank, mirela!

Ich verlege meine lesestaette auf die hotelwiese. Immer im schatten bleibend. Sunburnt and paranoid. Habe aber doch mal rad und rucksack klar gemacht, um noch ein wenig entspannt um den see zu radln.

Als ich mich endlich aufraffe komme ich auch nicht sehr weit. Absolut keine lust auf action heute.

Setze mich also auf eine bank in den wald und lese lange. Lange lange. Irgendwann bekomme ich dann doch noch lust ins dorf zu fahren. Sportschokolade kaufen.

Gesagt, getan. Ich rolle den supersteilen waldweg runter, den ich am ersten abend faelschlicherweise hochgekraxlt bin. Wirklich steil hier! Also immer langsam und die bremsen mal wieder richtig fordern. Ich komme an eine abzweigung des beliebten typs "asphalt oder trampelpfad". Die entscheidung ist klar, trotz verbotsschild. Sehe gerade nicht viele wanderer hier hoch kommen.

Der trail ist megasteil, sowohl vor mir als auch neben mir und uebelst kurvig from hell. Das cube will mir immer wieder wegrutschen, also ist schneckentempo angesagt. Will mich ja heut nicht noch zerlegen hier... Schoene technik allerdings, bisschen restspass geht dann doch noch an diesem tag.

Mehr mache ich heute aber auf keinsten, also gehts anschliessend direkt zum netto, besagte schokolade kaufen. Ausserdem noch einen chai-lassi, den ich im mini-central-park geniesse. Chai ist definitiv mal ein brauchbarer trend! Dazu lese ich noch ne menge mehr.

Bin allerdings garnicht so entspannt und bekomme bald das beduerfnis im hotel weiter zu chillen. Vorher kaufe ich mir aber noch eine rote fleecejacke, denn abends wirds hier echt kalt. Und der lokale intersport hat gerade super schnappen! Dort habe ich ja auch bereits die guten mckinleys erworben, die uebrigens super sind! Passen perfekt, kein druecken, kein scheuern, kein merkbares gewicht. Dagegen koennen meine bloeden aldi wanderschuhe echt mal garnichts. Die trennung von den fetten vans werde ich also verkraften koennen...

Auf dem rueckweg ins hotel bergauf nochmal anruf von mirela. Das zimmer klappt nicht, aber sie organisiert mir schnell ein hotelzimmer in munich-central. Echt lieb das madl! :]

Back im hotel nur noch duschen, radlklamotten kurz waschen und auf dem balkon entspannen. Ein letztes mal verschwindet die sonne hinter den bergen und der see wird zum schwarzen loch (wtf???). Muss grad an diesen stephen king kurzfilm denken, "das ding aus dem see from hell" oder so...

DUN DUN DUUUN!!!

P.S. from hell: auch abends lese ich heute zum ausklang, denn gestern habe ich mal wieder gemerkt wie unentspannt fernsehen mich macht. 57 channels and nothing on... Naja, nothing waere ja eigentlich gut, stattdessen gibt es nur bs from hell und ich kann trotzdem nicht aufhoeren zu zappen. Immer die hoffnung, doch noch etwas zu finden....

"I don't wanna be
Wanna wanna be
I don't want to be here
Wanna wanna be here so let's go
Turn off the radio
Turn off the TV"

- Mudvayne | TV Radio