[ AUSSERTECH.labz // NachtPortrait >>> Photographic Images by DAS_STROMKOPF ]

Fuckin A - day5 // 18.09.2009

Heut ist der wecker mal vor mir wach. Wuerd auch am liebsten liegen bleiben. Total groggy noch von gestriger hoellentour.

Schaele mich aber dennoch aus den federn, spiele aber mit dem gedanken, mich nach dem fruehstueck wieder hinzulegen.

Mach ich dann auch. Aber nicht wirklich schlafenderweise. Lass es aber ruhig angehen. Wetter ist wieder angenehm heute, die sonne laesst sich blicken. Koennte doch entspannt werden.

Als ich mich endlich aufrappel, bekomme ich von der wirtin, mit der ich mich vorher ein wenig ueber meine touren unterhalten habe, noch eine abkuerzung gezeigt. Einmal direkt steil am hang hinter dem hof hoch, quer ueber die wiese. Na gut, wenns denn kuerzer ist...

Ich gruess die kuehe und kraxel hinauf. Finde tatsaechlich einen weg in den wald hinein, bleibt erstmal steil. Ich schwitze schon wieder wie sau und hab eigentlich garkeine rechte lust dazu. Naja, schau mer mal wies weiter geht.

Auf dem weg stoppe ich bei jeder gelegenheit, mache viele fotos, ruhe viel aus. Denke viel nach. Jemand fehlt. Erinnere mich an schoene wanderungen in der vergangenheit zu zweit.

*sigh*

Biken mache ich gerne alleine, aber beim wandern habe ich auf jeden fall lieber gesellschaft. Ist schon seltsam so allein im wald. Man laeuft und laeuft und schaut und das hirn rotiert einfach wie verrueckt. Aber es ist gut, es ordnet sich. Und unterhalten kann ich mich auch super mit mir selbst...

Zu der wanderung gibt es nicht allzu viel zu sagen. Die bilder sprechen wieder einmal eine eigene sprache. Nur dass es wieder einmal weiter ist als erwartet, das bleibt erwaehnenswert. Aber der weg ist immer fair und gut zu gehen.

Je naeher ich dem hochkeil komme, desto mehr wanderer kreuzen. Hatte ich garnicht erwartet.

Der hochkoenig begleitet mich zur rechten und beeindruckt. Meine naechster berg wird ein solcher, das steht fest!

Der hochkeil ist dagegen schon eher zahm, aber man hat halt eine tolle sicht auf den grossen kollegen nebenan. Das darf man nicht vergessen: Den berg, auf den man steigt, bekommt man kaum zu sehen in voller pracht. Dafuer spuert man ihn umso mehr.

Ich spuere allerdings erst einmal tatendrang und renne das ding quasi hoch. Ueberhole eine gruppe gackernder omis, spaeter auch dazugehoerige homies. Auf dem gipfel haben die mich bald alle wieder und gehen mir derbe auf den sack. Einfach mal die anmut der natur andaechtig und respektvoll geniessen? Nee, die nehmen lieber nen schnapps. Und saechseln tun die hardcore, da muss ich schon fast wieder lachen.

Ach ja: Es faellt mich schon wieder ein hund an. Das ist ja wohl der gipfel! Mit anderen worten: WTF.

Mache fotos und verpiss mich wieder. Wollte eigentlich hier oben brotzeiten, aber nee, macht keinen spass. Schnell wieder runter, direkter weg. 300hm oder watt? Den regulaeren weg dauerts hoch 1h, retour brauche ich 15m. Weil ich die skiliftstrecke nehme. Geht steil ins bein, fuehle mich abenteuerlich. Ich liebe es, eigene wege zu finden und zu begehen. Mit den saugeilen neuen wanderschuhen ist das auch gut machbar. Die dinger koennte ich heute mehrmals kuessen, es laeuft sich einfach ohne probleme. Gut, langsam scheuerts doch auch mal am hacken, aber hab auch normale socken an.

Zum hinweg gabs nun doch noch ne menge zu berichten, der rueckweg verlaeuft dann aber wirklich ereignislos. Ich laufe einfach nur und rede mit mir selbst. Nur stumm nachdenken die ganze zeit ist mir zu langweilig...